...Luftschlossfabrik bleibt?!

Veröffentlicht am 01.02.2016 in Kommunalpolitik

Barrikade an der Luftschlossfabrik (c) Dommasch

Nach dem die Jusos Flensburg sich in der Vergangenheit für den Erhalt der Luftschlossfabrik stark gemacht haben, müssen sie sich nun von den aktuellen Geschehnissen distanzieren.

In der Vergangenheit haben wir  Jusos Flensburg immer wieder mit aller Kraft deutlich gemacht, dass wir für den Erhalt der Luftschlossfabrik als alternatives Kunst- und Kulturzentrum stehen. Was der Stadt Flensburg in diesen Bereich fehlte, war ein zwangloses miteinander von Jugendlichen und jungen Erwachsenen und ein Ort, wo sie sich frei ausleben können.

 Wir standen den Luftschlossfabrikant*innen als Ansprechpartner zur Verfügung, führten Gespräche mit zahlreichen Kommunalpolitiker*innen und dem Sanierungsträger der Stadt und setzten uns insbesondere innerparteilich für das „Projekt Luftschlossfabrik“ ein.
Die bisherige Zusammenarbeit zwischen Jusos und Luftschlossfabrik war von Vertrauen und zielorientierten Handeln geprägt. Nun aber schmeißen die Bewohner*innen und Nutzer*innen der Luftschlossfabrik  all dies über Bord.

Aktuell errichten sie Barrikaden aus Bauzäunen und Schrott, hängen die Barrikaden mit Vorhängen (Aufschrift u.a.: „Fickt euch ihr Bullen!“) ab, um das Gelänge uneinsehbar zu machen und heben sogar Gräben aus, um Fahrzeuge an der Einfahrt zu hindern- die Lokalpresse berichtet bereits von einem „Tummelplatz für autonome Krawallmacher“ (Fördeschnack Flensburg). Des Weiteren wird auf einschlägigen linken Internetseiten offen nach „Troublemakern“ für die „Verteidigung“ der Luftschlossfabrik auf dem Gelände der Harniskaispitze gesucht.
Hierzu sagt der Kreisvorsitzende der Jusos in der SPD Flensburg, Tiemo Olesen: „Wir stehen für eine offene und bunte Gesellschaft. Dazu gehört auch ein Kulturprojekt wie es die Luftschlossfabrik ursprünglich einmal war. Dass sie nun zum Sammelplatz linksgesinnter Autonomer wird, ist schade. Von den aktuellen Entwicklungen distanzieren wir uns ganz ausdrücklich! Wir stehen für rechtsstaatliches Handeln und lehnen den Staat nicht ab. Denn das ist leider die Botschaft, die die Geschehnisse nach außen dringen lässt.“  Zur Frage über die Rechtmäßigkeit der Räumung ergänzt er: „An Spekulationen über die Rechtmäßigkeit der Räumung beteiligen wir uns nicht- wir sind keine Juristen.“

Ursprünglich war geplant, dass die Jusos Flensburg an der Demonstration für den Erhalt der Luftschlossfabrik am 01.02.2016 um 16 Uhr teilnehmen.
Von der Teilnahme und der weiteren aktiven Unterstützung der Luftschlossfabrik werden wir in Zukunft jedoch Abstand nehmen.

„Wir stehen nach wie vor für ein solches Kulturprojekt. Die derzeitigen Entwicklungen tragen wir allerdings keinesfalls mit“, schließt Tiemo ab.

 
 

Moin Moin

und herzlich Willkommen auf den Seiten der Jusos Flensburg. Du kannst dich hier über unsere Aktivitäten und Positionen informieren. Wenn Du Fragen, Anregungen oder Kritik hast, schicke uns einfache eine Mail oder nutze unser Kontaktformular. Oder Du schaust einfach mal bei einem unserer Treffen vorbei.

ACHTUNG! Derzeit befindet sich unsere Seite im Umbau, bitte berücksichtige dies bei Deinem Besuch. Wir bitten um Dein Verständis!

Deine Jusos Flensburg

Twitter

Jusos FL auf Facebook

...